Linkbuilding

Linkbuilding mit Hilfe von ProEntry

Beim Linkbuilding geht es darum für eine Internetseite meistens zum Zweck der Suchmaschinenoptimierung Links aufzubauen. Links sind zum beispiel Verlinkungen aus Portale wie Social Bookmark Portalen oder Webkatalogen. Auch zum Beispiel Links aus dem Inhalt von Internetseiten zählen zum Linkbuilding. Man kann das Linkbuilding von einer Agentur ausführen lassen oder selber betreiben. Der Vorteil wenn man eine Agentur beauftragt ist, dass man sich nicht um den Linkaufbau kümmern muss. Die Linkaufbau Agentur kümmert sich dann komplett um das Linkbuilding seiner Internetseiten. Es ist wichtig das man dabei Kontinualität einhält und stetig für einen gleichmäßigen Linkaufbau sorgt. Ebenfalls sollte man darauf achten das man nicht nur eine Art von Links setzt sondern verschiedene Arten von Links und so einen natürlichen Mix einhält.

Im Gegensatz zu der noch gar nicht so lange zurückliegenden Zeit des Beginns der Internet-Nutzung, als die wenigen User die wichtigsten Adressen auswendig kannten, kommt heute niemand mehr ohne die Inanspruchnahme von Suchmaschinen aus. Suchmaschinen finden in Bruchteilen von Sekunden alle Seiten, die für einen angegebenen Suchbegriff relevant sind. Da der Mensch aber kein Computer ist, können ihm die Suchergebnisse nicht vollständig angezeigt werden, sondern nur nacheinander. Die Reihenfolge, in der die Suchmaschine dies vornimmt, wird nach bestimmten Kriterien, die von den Betreibern der Suchmaschine definiert wurden, bestimmt. Da der Mensch faul und ungeduldig ist, wird er sich in der Regel nie alle Seiten ansehen, sondern sich auf die beschränken, die die Suchmaschine ihm zuerst anzeigt. Wer also möchte, dass seine Seite aufgerufen wird, muss dafür Sorge tragen, dass sie bei den Suchergebnissen möglichst frühzeitig benannt wird.

Die Reihenfolge der Ergebnisdarstellung einer Seitensuche ist zwar willkürlich, aber keineswegs zufällig. Die Suchmaschinenbetreiber, allen voran der Marktführer Google, sorgen mit selbst festgelegten Maßstäben für eine mathematisch definierte Rangfolge der Ergebnisaufstellung. Aus diesem Grund ist es für Seitenbetreiber wichtig, ihre Seiten nicht nur im Hinblick auf den Seiteninhalt zu optimieren, sondern auch im Hinblick auf die Einstufungsalgorithmen der Suchmaschinen. Diese Optimierung wird folgerichtig als Suchmaschinen-Optimierung mit der aus dem englischen entlehnten Abkürzung SEO (Search Engine Optimization) bezeichnet.

Eine Seite so zu optimieren, dass sie sich nach der Einstufung einer Suchmaschine signifikant von anderen Seiten positiv abhebt, ist keineswegs trivial. Zum SEO gehört eine Vielzahl von Techniken und Maßnahmen, die zudem noch variabel sein müssen, um mit Anpassungen auf Modifikationen der Kriterien der Suchmaschinen reagieren zu können. Zu einer dieser Techniken gehört das Aufbauen von Links, das meist mit dem englischen Begriff Linkbuilding bezeichnet wird.

Beim Linkbuilding gibt es wiederum unterschiedliche Verfahren. Eine bekannte Art des Linkbuilding, das jeder Nutzer aus der Praxis kennt, ist das Linkbuilding mit Backlinks. Hierbei handelt es sich um Links, die meist im Text einer Seite mit einem Suchwort, dem so genannten Keyword, verknüpft sind. Das Keyword, besser gesagt der mit ihm verbundene Link, führt den Nutzer zu einer anderen Seite. Diese sollte natürlich nicht beliebig sein, sondern zum Keyword passen. Wenn das Keyword beispielsweise “Fußball” lautet, dann sollte der Link zu einer passenden Sportseite führen. Suchmaschinen “zählen” solche Backlinks und beziehen das Zählergebnis in ihr Ranking ein.

Die Verknüpfung des Keywords mit einer anderen Seite erscheint zunächst simpel, aber ein erfolgreiches Linkbuilding ist hiermit noch nicht abgeschlossen. Beim Linkbuilding mit Backlinks beeinflusst die Qualität oder Relevanz der verlinkten Seite die Wertigkeit der Seite, auf der das Linkbuilding vorgenommen wurde. Diese Relevanz,die beim Linkbuilding zu berücksichtigen ist, hängt wiederum von verschienen Faktoren ab. So ist etwa die Anzahl der weiterführenden Seiten, die von der verlinkten Seite ausgehen, von Bedeutung. Auch externe Links, also offene deklarierte Links zu weiteren relevanten Seiten, beeinflussen die Wertigkeit des Backlinks, der beim Linkbuilding genutzt wurde. Daneben ist von Bedeutung, dass die angegebenen Links funktionsfähig sind und den Nutzer nicht auf nicht mehr existierende Seiten leiten. Die Prüfung der Funktionsfähigkeit von Links gehört in der Regel zu den Aufgaben des Webmasters, der für eine Seite zuständig ist.

Eine andere Art des Linkbuilding ist der Linktausch. Wie die Bezeichnung schon ausdrückt, bringen zwei Seitenbetreiber einen Link zu ihrer Seite dabei auf der Seite des anderen unter. Auch bei diesem Linkbuilding müssen wieder die Kriterien der Suchmaschinen ins Kalkül gezogen werden, wenn das Linkbuilding erfolgreich sein soll. So sollte die Seite, mit der der Link getauscht wurde, selber möglichst viele externe Links haben, die wiederum funktionsfähig sein sollten. Ein weiteres Kriterium, das von den Suchmaschinen berücksichtigt wird und oft auch von menschlichen Besuchern sehr geschätzt wird, ist die thematische Zusammengehörigkeit der Seiten, die über den Linktausch verbunden sind. Die Seiten sollten keine gleichartigen Inhalte bieten, sondern aufeinander aufbauen oder einen Themenaspekt aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten. So ist ein Linktausch eines Portals für Rasenmäher mit einem anderen Rasenmäherportal wenig wert. Sinnvoll dagegen ist der Linktausch mit einem Portal für Rasendünger oder Rasensprenger. Ein derartiges intelligentes Linkbuilding, das auch dem Nutzer einen potenziellen Mehrwert verschafft, erhöht die Wertigkeit der Seite für die Suchmaschinen.

Auch ganz offen beworbene Links können für das Linkbuilding genutzt werden und die Suchmaschinen-Wertigkeit der Seite steigern. Gerne werden hierfür Partnerseiten herangezogen. Beim Linkbuilding mit dem Linktausch auf einer Partnerseite wird oftmals das Logo der Partnerseite, und manchmal auch eine kurze Vorstellung auf der Seite, von der der Link ausgeht, angezeigt. Auch bei diesem Linkbuilding kommt es wieder darauf an, dass die Seite des Partners ihrerseits in relevanter Weise mit Links versehen ist. Wiederum gilt, dass weiterführend Links den Nutzer nicht ins Leere laufen lassen dürfen und dass die Partnerseite hinsichtlich der thematischen Inhalte kein Klon der eigenen Seite ist, sondern sich inhaltlich anschließt oder einen thematischen Bezug zur aufrufenden Seite hat. Die technische Realisierung eines Linkbuilding mit einem Linktausch ist sehr flexibel. Sie kann neben Bannern auch durch Buttons oder grafische Darstellung erfolgen. Eine Anpassung des Tauschlinks an den Seitenaufbau ist also möglich und wünschenswert.

Das Linkbuilding ist, wie eingangs erläutert, eines von mehreren Verfahren, die beim SEO Verwendung finden. Der Linkaufbau ist dabei nicht einfach durch die Platzierung von Links auf der eigenen Seite zu bewerkstelligen. Vielmehr ist beim Linkbuilding auch die Qualität der verlinkten Seiten zu beurteilen, zu prüfen und schlussendlich bei der Entscheidung zur Verlinkung zu berücksichtigen.

In professionelle Weise sorgt eine Linkaufbau Agentur für einen Linkaufbau, der zu einer Erhöhung des Suchmaschinen-Rankings führt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.